Sex in der Ubahn mit fremden

Dieses Thema im Forum "Sexgeschichten" wurde erstellt von Bukkakesau, 1. Nov. 2017.

  1. Offline

    Bukkakesau

  2. Offline

    Bukkakesau

    Diese Geschichte hat sich in etwas anderer form so in meinem leben abgespielt. Ich bin 32 Jahre alt blond und habe körbchengröße dd. Manch einer mag mich vielleicht in die kategorie milf stecken. Jedenfalls bin ich spermaholic das heißt ich liebe sperma.
    Um an geiles sperma zu kommen hatte ich mir einen plan überlegt den ich eines tages auch durchführte.
    Erstmal musste ich mich passend für die männer kleiden damit das sperma auch schneller fließt. Ich entschloss mich für eine enge jeans die toll meine figur betont und kniehohe fickmich stiefel. Dazu ein schwarzes top damit das sperma auch schön sichtbar wird wenn es mir über die brüste und das top läuft. So gekleidet ging ich los.
    Ich lebe in berlin die stadt die nicht nur für ihre tollen sehenswürdigkeiten bekannt ist sonder auch für ihre ubahn wichser. Das sind männer die gerne in der öffentlichkeit onanieren und dies bevorzugt in der Ubahn ausleben. Das war perfekt ich wollte das sperma das sie so gerne in der ubahn verteilten.
    Ich stieg also in die ubahn und hielt ausschau nach einem ubahn spritzer. Ich brauchte nicht lange suchen und fand schon einen mann mit seiner hand in der hose. Ich setzte mich neben ihn und fasste ihm in die hose. Er konnte es kaum glauben was gerade passierte. Ich flüsterte ihm zu an welcher station er aussteigen solle. Ich machte mich auf die suche nach weiteren wichsern und fand tatsächlich 3 weitere. An besagter station stiegen alle aus und wir gingen in eine ecke im bahnhof wo kaum ein mensch lang kommt. Ich kniete mich also auf den boden und lutschte den 4 männern die schwänze steif. Während ich dem letzten den schwanz bließ machten sich die anderen beiden an meinen titten zu schaffen. Sie kneteten meine dicken dinger ordentlich durch. Der 4. Zog mir die fickmich stiefel aus und roch und leckte An meinen socken und den stiefeln. Ich merkte wie eine hand von meinen titten tiefer wanderte und an meiner jeans halt machte. Dort öffnete er den reißverschluss und schob mit seinen fingern meinen feuchten slip beiseite und ließ seine finger in meine muschi gleiten. Ich begann leicht zu stöhnen. Die finger wurden immer schneller und mehr. Erst waren es zwei nun schienen es schon 4 zu sein. Ich merkte wie ich kam. Der orgasmus ließ meinen ganzen körper zittern. Dies blieb auch von dem schwanz in meinem mund nicht unbemerkt. Er kam in einer rießenladung in meinen mund. Das sperma lief an den seiten herraus und tropfte auf mein top. Dort ran es in bächen über meine titten. Ich sah wie der mann der mir die stiefel ausgezogen hatte mit ihnen wichste und zum abschluss eine große ladung sperma darin verteilte. Ich stand auf und zog die stiefel wieder an. Meine socken sogen das sperma gierig auf. Ich merkte wie es am bein und Meinen füßen schön klebrig warm wurde. Nun wollte ich aber noch eine ladung sperma in mir haben. Ich bat also den mann der mich eben noch fingerte sich auf den boden zulegen sodass ich seinen schwanz reiten konnte. Es dauerte nicht lange da kam er in mir. Er füllte meine muschi mit seinem sperma. Als ich von ihm runterstieg fühlte ich wie sich mein slipp und die jeans mit dem sperma vollsogen. Auf den jeans blieb ein großer weiser fleckt. Nun fehlte nurnoch eine ladung in meinem gesicht. Ich rubbelte also dem letzten den schwanz vor ihm kniend damit er schön sein sperma auf meinem gesicht platieren konnte. Er schoss bis in meine haare seine ladung.

    Fortsetzung folgt...